Foerderverein Giessen FSG IFD BW

Presse

Das berichtet die lokale Presse über uns...

"Zahl der Menschen mit Behinderung steigt" (Gießener Anzeiger, 13. Dezember 2014)

„Wir sind der richtige Ansprechpartner bei allen Fragen im Bereich Schwerbehinderung und Arbeitsleben, wenn der Sitz ihres Betriebes beziehungsweise ihr Wohnsitz in Stadt oder Landkreis Gießen ist“, sagte der Leiter des Integrationsfachdienstes (IFD) Gießen, Andreas Büscher, in der 10. Sitzung des Beirats für die Belange von Menschen mit Behinderungen. Das Thema Arbeit und Behinderung sei zwar überaus komplex, aber aufgrund vielfältiger Kontakte und Erfahrungen mit Betrieben aller Größen und Branchen, gelinge dem IFD mit seinem breiten Angebot „die möglichst passgenaue Vermittlung und Stabilisierung von Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen“....

(lesen Sie online weiter)

Drucken E-Mail

"Gehörlos, aber bei Valder gut integriert" (Gießener Anzeiger, 13. August 2013)

Sie ist seit sechs Jahren Teil des achtköpfigen Teams der RPS Polsterwerkstätten Valder KG in Lich. Und sie hat ein Handicap: Corinna Lee Knotts ist von Geburt an taub. Diese Behinderung aber ist im Berufsalltag im Hause Valder schon lange kein Thema mehr. „Alle haben sich damit arrangiert. Die Verständigung, auch mit Händen und Füßen, klappt und wir sind froh, Corinna vor sechs Jahren eingestellt zu haben“...

(lesen Sie weiter: pdf-Datei öffnet in separatem Fenster)

Drucken E-Mail

"Ein motivierter Mitarbeiter" (Wetterauer Kreis- Anzeiger, 05. Juli 2013)

Unterstützte Beschäftigung - Dennis Schmitt steht im Bauhof Ranstadt seinen Mann / Eingliederungshilfe

»Dennis Schmitt arbeitet seit längerer Zeit bei uns und ist ein motivierter Mitarbeiter. [...] Er ist teamfähig und erledigt übertragene Aufgaben zuverlässig. Der Dennis ist immer vorne dran!«: Die Einschätzung von Ranstadts Bauhofleiter Edgar Biermann klingt wie die Routinebeurteilunge eines brauchbaren, angenehmen Mitarbeiters. Doch es steckt mehr dahinter...

(lesen Sie weiter: pdf-Datei öffnet in separatem Fenster)

Drucken E-Mail

Vertrauen durch gute Leistung zurückgegeben (Wetterauer Zeitung, 25. April 2012)

Stadt bietet behindertem jungen Mann nach Abschluss des Projekts »Unterstützte Beschäftigung« festes Arbeitsverhältnis

»Ein Beruf, der sich mit Grünflächen beschäftigt«: Schon lange hat der 20-jährige Tobias Knöfel gewusst, womit er einmal sein Geld verdienen möchte. Nach mehreren Praktika ging sein Wunsch in Erfüllung. Knöfel wurde nach dem dreijährigen Projekt »Unterstützte Beschäftigung« in ein festes ...

(lesen Sie weiter: pdf-Datei öffnet in separatem Fenster)

Drucken E-Mail

"Unterstützte Beschäftigung" hat positives Echo (Gießener Anzeiger, 06. Dezember 2011)

Förderverein für seelische Gesundheit bringt Behinderte in „Arbeit und Brot“ - Kooperation mit Lebenshilfe

Die Qualifizierungsmaßnahme „Unterstützte Beschäftigung“ (UB) ist ein voller Erfolg. Sechs von zehn jungen Leuten mit Behinderung konnten vom Förderverein für seelische Gesundheit, der die Maßnahme im Auftrag der Arbeitsagentur durchführt, in „Arbeit und Brot“ gebracht werden.

(lesen Sie online weiter) Originallink funktioniert nicht!

Drucken E-Mail

Logo Grafik Foerderverein seelische Gesundheit Giessen Integrationsfachdienst betreutes Wohnen

Förderverein für
seelische Gesundheit e.V.

Ludwigstraße 14
35390 Gießen
Tel.: 0641 / 975 760
info@bw-giessen.de

Kontakt zu allen Fachbereichen